explicatio – Magazin für Scheinphilosophie

Jeder hat das Recht – seine Meinung in Wort, Schrift und Bild – frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.
Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet.
Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei.
Eine Zensur findet nicht statt
So bestimmt es der 5. Artikel unseres Grundgesetzes und genau darin sehen wir den Zweck unseres Philosophiemagazins. 

Jung, unvernünftig, nur unserer eigenen Meinung verpflichtet verstehen wir uns ganz im Sinne unseres Logos dem „Mund der Wahrheit“, der in Rom als schmucker Ausgang der städtischen Kloaken diente und durch den die ganze Wahrheit einer Großstadt quasi „ans Tageslicht“ herausgesprudelt kam. Wir vertreten ausschließlich unsere eigene Meinung zum Zeitgeschehen, die ganz absichtlich nicht frei von Einflüssen oder gar objektiv ist. Wir möchten uns mit unserem Leser austauschen. Genauer ein wenig philosophieren. Dabei wollen wir nicht über Schopenhauer oder Kant sprechen, sondern über uns. Uns alle sechs Milliarden Menschen auf diesem runden, rasenden Irrenhaus – der Erde. Wir wollen keine medienpolitische Schönfärberei betreiben. Diese Auszumerzen und auf ihren oft traurigen Kern zu reduzieren ist mit ein Ziel unseres Magazins. Daher haben wir für unser Magazin auch ganz bewusst den etwas abwertenden Begriff der Scheinphilosophie wir wollen nicht mit diesen antiquierten Schwätzerclubs verwechselt werden.
Im Magazin finden sich unterteilt in sechs Rubriken alle veröffentlichten Texte.Tempus animus behandelt wie der Name schon sagt, Texte mit Gedanken zur Zeit, die damit mehr oder weniger aktuell sind. In der Rubrik Lyrik & Reisen finden sie Reiseberichte, Kurzgeschichten und Gedichte mit philosophischem Hintergrund. Die Rubrik Medizin ist auf den ersten Blick vielleicht ungewöhnlich für ein Philosophiemagazin. Aber wir finden, dass dies ein wesentlicher Bestandteil des Lebens ist, der ebenso der Aufklärung bedarf. Aus aktuellem Anlass widmen wir dem Krieg eine gesonderte Rubrik. Für Daten und Fakten zu den aktuellen Krisenherden soll hierbei auch auf unsere Rubrik Katastrophen verwiesen werden. Zuletzt finden sich unter  Briefe an die Bundesregierung Texte mit denen wir politische Schnellschüsse in Frage stellen und für Parteiorgane mit besonders kurzem Gedächtnis zur Erinnerung konservieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: